1
 

SpiezSolar

Photovoltaik für Spiez

SpiezSolar setzt sich für eine Zukunft ein, die aus erneuerbaren Energien besteht und wird in den nächsten Jahren zahlreiche kleinere und grössere Projekte realisieren, die uns diesem Ziel schrittweise näher bringen. Die erste Photovoltaikanlage auf dem Schulhaus Längenstein ist seit dem Jahr 1999 in Betrieb.

Pfus vom Sunnehus

Photovoltaische Solaranlage (PV) auf dem neuen Gebäude Bibliothek, Ludothek, Verwaltung an der Sonnenfelsstrasse 1 in Spiez.

SpiezSolar plant eine Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche von gegen 1000 m2. Der Gemeinderat Spiez steht dem Ansinnen von SpiezSolar positiv gegenüber und stellt unter Rahmenbedingungen das Dach für diesen Zweck zur Verfügung. Finanziell will sich die Gemeinde aber nicht beteiligen. Mit dem Finanzierungsmodell, dem «PfusSchyn» (Darlehensvertrag), hat eine breite Bevölkerungsschicht die Möglichkeit, sich aktiv an der Realisierung dieser Anlage auf dem gemeindeeigenen Neubau zu beteiligen. Die Kosten belaufen sich auf Zirka Fr. 200'000.
Informationen: Webseite

32 kWp SpiezSolar Anlage auf gemietetem Dach

Vom 17. bis zum 19. Dezember 2012 montierten die Vorstandsmitglieder von SpiezSolar ehrenamtlich die 32 kWp Photovoltaik-Panels auf dem Flachdach der Garage Schneiter in Spiez - und dies 2 Tage lang im strömenden Regen. Dafür konnte die Anlage am 21. Dezember pünkltich vor den nächsten Vergütungskürzungen ans Netz angeschlossen werden. Die Fr. 80'000 teure Anlage wird pro Jahr ca. 32'000 kWh Strom (entspricht 8 Haushalten mit 4 Personen) produzieren und nach ca. 11 Jahren amortisiert sein. Bereits erarbeitet der Vorstand von SpiezSolar die nächsten Projekte auf Mietdächern.

Genossenschaft SpiezSolar
Postfach 311
3700 Spiez
info@spiezsolar.ch
www.spiezsolar.ch

SpiezSolar